loading

Außenbeleuchtung

Ob im Garten oder an der Eingangstür: Außenleuchten sind wichtig für Ihre Sicherheit und machen Ihr Zuhause zu einem echten Hingucker. Wir sind Ihr erfahrener Lichtprofi aus Teltow für die Region und sagen Ihnen was für die perfekte Außenbeleuchtung wichtig ist.

Gerade im Herbst und Winter dürfen Leuchten um das Haus herum nicht fehlen. Eine gut geplante Außenbeleuchtung macht Wege, Gärten und Zufahrten sicher begeh- und befahrbar und sieht noch dazu besonders gut aus. Moderne Außenleuchten sind zudem äußerst energiesparend. Auch Terrasse und Balkon profitieren vom angenehmen Ambiente, das dekorative Lichtlösungen erzeugen.

Welche Außenleuchten brauche ich?

Die Basis eines effektiven Lichtkonzeptes für Ihre Außenbeleuchtung bildet eine Kombination aus Außenwandleuchten, Sockelleuchten und Wegeleuchten. Je nach Gegebenheiten und Wünschen können zusätzliche Elemente, wie Bodeneinbauspots oder Bewegungsmelder, ergänzt werden. Hier sind Ihren individuellen Ansprüchen an Komfort und Design keine Grenzen gesetzt.

Ihr Plus durch eine gute Außenbeleuchtung

  • Sicherheit: Gut ausgeleuchtete Wege und Eingänge vermeiden Unfälle und machen Stolperkanten sichtbar.
  • Ästhetik: Ein stilvoll beleuchteter Außenbereich wirkt einladend und gemütlich.
  • Komfort: Kein Schlüsselbund-Suchen im Dunkeln, kein Treppen-Erahnen – es ist dort hell, wo Sie sie benötigen.

Leuchten für den Außenbereich

LED-Leuchten sind ideal für die Beleuchtung von Außenbereichen. Ihre Vorteile bestehen in ihrer hohen Leuchtkraft und ihrer sehr langen Haltbarkeit. Hochwertige LEDs können bis zu 15 Jahren halten.

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Leuchtenarten für den Außenbereich. Zu den wichtigsten zählen:

  • Außenwandleuchten
  • Wegleuchten: Pollerleuchten, Standleuchten, Sockelleuchten
  • Einbaustrahler / Bodeneinbauleuchten
  • Unterwasserleuchten
  • Solarleuchten

Einige davon und Leuchten mit zusätzlichen funktionalen Eigenschaften „beleuchten“ wir im Folgenden etwas näher:

Bildquelle:Theben AG

Insbesondere Stufen haben bei Dunkelheit ein hohes Unfall­potenzial. Mit einer Wege­leuchte minimieren Sie das Risiko.

Bildquelle:Theben AG

Als Eigentümer sind Sie für die Sicherheit um Ihr Gebäude herum zuständig. Gut beleuchtete Wege gehören dazu.

Bildquelle:Theben AG

Bildquelle:Theben AG

Ein Bewegungs­melder ist praktisch, sorgt für Strom­einsparung und kann Ein­brecher abschrecken. Das Licht geht an, wenn Sie es brau­chen, und Sie müssen nie wieder im Dunkeln das Schlüs­sel­loch suchen. Ent­schei­den Sie selbst, wie lange es an bleibt. Moderne Be­wegungs­melder lassen sich komfor­tabel und ein­fach einstellen. Noch einfacher haben Sie es mit Leuch­ten, die bereits über einen Be­wegungs­melder verfügen.

Ein Däm­merungs­sensor sorgt dafür, dass Ihr Bewegungsmelder tags­über nicht die Außen­beleuch­tung ein­schaltet. Er misst die Hellig­keit und schaltet den Bewegungs­melder erst dann frei, wenn es draußen dunkel wird. So sparen Sie un­nötigen Strom­verbrauch am Tag. Auf dem Markt sind auch Be­wegungs­melder mit eingebautem Däm­merungs­sen­sor erhältlich. Auch fertige Leuchten für den Außen­bereich, in die beide Sensor­arten bereits inte­griert sind, werden ange­boten.

Bildquelle:Theben AG

Bildquelle:Theben AG

Bildquelle:Theben AG

Außenwandleuchten gibt es in den verschiedensten Designs. Speziell für die Beleuchtung des Eingangs­bereiches sind sie optimal geeignet. Auch diese Leuchten gibt es mit eingebauten Bewegungsmeldern.

Besonders praktisch sind Haus­num­mern­leuchten, die auch dafür sorgen, dass bei Ihnen die richtige Post landet. Denken Sie auch an die Beleuchtung Ihrer Klingel und des Klingelschildes.

Solarleuchten sind eine heute häufig eingesetzte Alternative zu fest instal­lier­ten Leuchten. Ihr größter Vor­teil besteht darin, dass sie flexibel eingesetzt werden können, da kein Anschluss an das Stromnetz nötig ist. Da wirklich gute Solarleuchten je­doch relativ teuer sind, sind in den meisten Fällen Solar­leuch­ten von minderer Qualität im Einsatz. Diese günstigen Varianten eignen sich jedoch ausschließlich zu dekorativen Zwecken, da eine sichere Ausleuchtung von Wegen und Zufahrten ist damit allein kaum möglich ist.

Bildquelle:Theben AG

Unser Tipp: Nutzen Sie Solarleuchten als dekorative Ergänzung Ihres Beleuchtungskonzeptes. So erzeugen Sie ein schönes Ambiente, ohne Strom zu vergeuden.

Bildquelle:Theben AG

Intelligente
Außen­be­leuch­tung

Die Eingangs­beleuch­tung geht mit Dämmerungs­beginn an. Die Au­ßen­wand­leuchten erkennen, wenn es an Winter­tagen gar nicht richtig hell wird. Und Ihre Ein­fahrts­beleuchtung schaltet sich automatisch ein, wenn Sie nach Hause kommen und das Licht in der Garage dimmt herunter, wenn das Garagentor sich schließt. Das alles kann smarte Außen­beleuchtung. Lassen Sie sich von Ihrer Beleuchtung zu Hause begrüßen oder schalten Sie sie einfach von unterwegs per App ein- oder aus.

Anwesenheits-
Simulation

Gerade für die Feiertage und die Ur­laubs­zeit super prak­tisch und vor allem sicher: Mit smarter Au­ßen­be­leuch­tung sug­ge­rieren Sie poten­ziellen Ein­brechern, Sie seien zu Hause. So können Sie Ihr Haus völlig sorg­los un­beaufsichtigt lassen.

In Verbindung mit Smart Home lassen sich auch die Roll­laden auto­ma­tisch zu Ihrem normalen Tages­ablauf herauf- und herunter­schal­ten. Mit an­geschlos­sen Kameras bekommen Sie zudem eine Warn­mel­dung und die auf­genom­menen Videos direkt auf Ihr Handy, wenn trotz­dem mal was sein sollte.

Bildquelle:Theben AG

Licht für den Garten

Die richtige Beleuchtung ist nicht nur was für laue Sommer­nächte. Anders als bei Wegen und Zu­fahr­ten geht es bei der Be­leuchtung des Gartens in der dunklen Jahres­zeit nicht vor­rangig um eine sichere und funk­tiona­le Ausleuch­tung, sondern um Ge­staltungs­aspekte. Was könnte schöner sein als der Blick aus Küche oder Wohn­zimmer in einen hübsch be­leuchteten Garten? Insbe­son­dere dann, wenn Ihr Haus zum Garten hin eine Fenster­front besitzt, er­weitert eine an­sprechende Gartenbeleuch­tung optisch den Wohn­raum und sorgt für ein beson­deres Wohl­fühl­ambiente.

Bildquelle: Brumberg

Ein perfekt ausgeleuchteter Außenbereich lässt Ihren Vorgarten erstrahlen und trägt Ihrem Sicherheitsbedürfnis Rechnung, damit Sie beruhigt schlafen können. Aber neben der Betrachtung des Sicherheitsaspektes tragen energiesparende LED-Leuchten dazu bei, Ihr Haus auch optisch weithin als Highlight erscheinen zu lassen. Erst durch ein perfekt geplantes Beleuchtungsszenario wird Ihr Haus zum Traumhaus.

Bildquelle: Brumberg

Weihnachtliche Lichtstimmung im Winter, eine Unter­malung der schillernden Herbst­farben oder herzliche Lichtfarben im Frühling? All das lässt sich einfach über LED-Technik steuern und realisieren. Äußern Sie Ihre Gefühle durch ein abge­stimmtes Licht­ambiente. Und wenn Sie im Sommer eine Party feiern wollen, erzeugt die LED-Be­leuch­tung auch hier das passende Party-Feeling.

Welche Schutzart im Außenbereich?

Ganz wichtig bei Leuchten, die dauerhaft Wind und Wetter ausgesetzt sind, ist die richtige Schutzart. Die Schutzart gibt an, gegen welche Einflüsse die Leuchte in welchem Maße geschützt ist. Die erste Zahl gibt die Wider­stands­fähigkeit gegen Wasser an, die zweite die Widerstandsfähigkeit gegen feste Fremdkörper.

Wichtig: Im Außenbereich sind nur Leuchten ab der Schutzart IP44 geeignet.

Die IP-Schutzarten: Was bedeuten die Ziffern?

1. Ziffer Schutz gegen Feuchtigkeit
0 kein Schutz
1 geschützt gegen senkrecht auftreffendes Tropfwasser
2 geschützt gegen schräg auftreffendes Tropfwasser
3 geschützt gegen Sprühwasser
4 geschützt gegen Spritzwasser
5 geschützt gegen Strahlwasser
6 geschützt gegen starkes Strahlwasser
7 geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen
8 geschützt gegen dauerndes Untertauchen
2. Ziffer Schutz gegen Fremdkörper
0 kein Schutz
1 geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 50 mm
2 geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 12,5 mm
3 geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 2,5 mm
4 geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 1 mm
5 staubgeschützt
6 staubdicht

Tipps

Zu diesem Thema haben wir noch Hinweise für Sie.

  • Mittels Funksendern und -empfängern sind Szenewechsel auf dem Sofa oder der Terrasse sitzend möglich. Natürlich können auch vorprogrammierte Szenerien aktiviert werden, die vollautomatisch für Abwechslung sorgen.
  • Sie wollen Stolperfallen im Garten vermeiden? Dann sind ebenerdig eingebaute Bodeneinbauleuchten unser Tipp.